004

Das Licht in der Baby- und Kinderfotografie Teil 3

Licht kann man umleiten. Man kann es gezielt „einfangen“ und auf eine beliebige Fläche projizieren. Licht lässt sich aber auch sehr gezielt bündeln und formen. In der Fotografie benutzt man hierfür Lichtformer.

Ein Beispiel: Sie haben an der Decke Ihres Wohnzimmers keine Lampe, sondern einfach nur eine Glühbirne in der Fassung am Kabel hängen. Stecken Sie nun über die Glühlampe ein kurzes Ofenrohr, streut das Licht nicht mehr nach allen Seiten, sondern es wird durch das Rohrstück gebündelt nach unten geleitet. Der Raum ist noch erhellt, aber am hellsten ist es an der Stelle, an der das Licht der Glühbirne durchs Ofenrohr strahlt. Sie haben das Licht geformt, also in eine bestimmte Form, in diesem Fall gebündelt, hineingezwungen. Das ist das Prinzip der Lichtformer in der Fotografie.

Denken Sie nun vielleicht: „Hilfe! Ich kann mir keinen Lichtformer für viele hundert Euro kaufen!“ Entwarnung an dieser Stelle, denn das müssen Sie auch nicht. Für Ihre Zwecke, nämlich um Ihren kleinen Wonneproppen zu fotografieren, basteln Sie sich selbst einen Lichtformer. Alles was Sie dafür brauchen, haben Sie in der Küche. Nutzen Sie Küchenrollen? Super! Wenn sich die nächste dem Ende entgegen neigt, werfen Sie die Rolle aus Hartpappe nicht weg.  Wichtig: die Rolle muss innen weiß sein, was fast alle sind.001Wenn Sie vier, fünf oder sechs dieser Papprollen gesammelt haben, basteln Sie daraus einen Lichtformer. Das geht ganz einfach: Neben den Rollen aus Pappe haben Sie einen kleinen Blitz, etwa so, wie auf dem Foto unten.
002Binden oder kleben Sie die Rollen so zusammen wie auf dem Foto. Ich habe schwarzes Textilband verwendet – es funktioniert aber auch mit Tesafilm.004Jetzt positionieren Sie den Blitz direkt vor die Pappröhre und um die ganze Konstruktion wickeln/kleben/nähen/klammern Sie entweder etwas schwarzen Stoff, Papier, Pappe, egal was: Hauptsache schwarz. Ich habe hier ein großes Stück blickdichten Stoff verwendet. Das Ganze sieht dann etwa so aus wie auf diesem Foto. Wichtig: Die Vorderseite des Blitzes, also dort wo das Licht austritt, sollte gleichmäßig über die Löcher der Rollen verteilt sein.005Es bleibt beim Fotografieren jetzt Ihrer Improvisationsgabe und Ihrem Einfallsreichtum überlassen, diese Konstruktion so zu positionieren und zu stabilisieren, dass diese auf das Gesicht Ihres Sprösslings zielt. Das Licht des Blitzes wird so geformt, dass es durch  dünnen Röhren direkt das Gesicht Ihres Kindes erreicht. Machen Sie den A/B-Vergleich, also einmal mit der Marke Eigenbau und einmal ohne. Können Sie den Unterschied erkennen?